Startseite

 Leben wie ein Baum,
 einzeln und frei
 und brüderlich wie ein Wald.
 Das ist unsere Sehnsucht.
 -Nazim Hikmet

Taube

Liebes Kollegium, 

vermutlich fühlen wir heute alle dieselbe Ohnmacht und Fassungslosigkeit angesichts des Krieges in der Ukraine.

Neben all der Hilflosigkeit haben wir heute auch gespürt, dass Frieden ein Wert an unserer Schule ist, dem wir uns alle tief verbunden fühlen. Das mag der Grund sein, dass wir als Lehrerrat – unter bedingungslosem Rückhalt der Schulleitung – innerhalb einer einzigen Schulstunde eine kleine Friedensaktion gestalten konnten.

Am Dienstag, den 03. März 2022, möchten wir als EFG in der 4. Stunde eine Menschenkette um unsere Schule bilden.

Wir möchten einige Minuten innehalten und schweigen.

Der SoWi-LK von Lena Baltes wird einige Zeilen aus der letzten Arbeit Wolfgang Borcherts „Dann gibt es nur eins“ vortragen.

Außerdem werden unsere SchülerInnen mit Kreide in großen Buchstaben das Wort „Frieden“ und eine „Friedenstaube“ auf den Asphalt malen. Vielleicht auch das obige Zitat von Nazim Hikmet.

Die Presse ist eingeladen. Eine Drohne gemietet. Auch ein Video wird es geben.

Außerdem haben wir weißes Krepp-Papier besorgt. So können wir alle – als Pendant zum Trauerflor – ein Friedensflor als Armbinde tragen. Das Krepp-Papier wird am Dienstag im großen Lehrerzimmer ausliegen.

Unser „Baum der Trauer“ wird an diesem Tag zum „Baum des Friedens“. Dort können weiße Blumen niedergelegt werden. Die weißen Blumen würde jede(r) LehrerIn selbst besorgen, sofern er/sie möchte.

Gerne möchten wir „unsere Kleinen“ auch teilhaben lassen und sie nicht von diesem wichtigen Zeichen, das wir als Schulgemeinschaft setzen, ausschließen wollen. Dafür müssen wir uns gut absprechen.

Ein Teil der LehrerInnen würde also von der Dep zum Hauptgebäude laufen (also die KollegInnen, die in der 3./4. dort unterrichten) und ein anderer Teil würde die Klassen wieder mit zurücknehmen (das wären die KollegInnen, die ab der 5. an der Dep Unterricht haben). Wir hängen euch einen Link zum padlet an, damit wir uns gut organisieren und unterstützen können.

Danke an euch.

Es ist schön, an einer Schule zu arbeiten, die nicht gleichgültig wegsieht.

Anna

für den Lehrerrat

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner