Startseite

Abschlussfeier der Klassen 10 und Abiturfeier 2021

Ihr seid Helden – EFG verabschiedet ihre „Corona“-Abschlussjahrgänge mit einem Open-Air Freudenfest

Mit einer liebevoll gestalteten Feier unter freiem Himmel kehrt nach harten Monaten die Unbeschwertheit an die Erich-Fried Gesamtschule zurück

Bunte Girlanden, ein Meer selbstgepflückter Gartenblumen auf hellen Stehtischen (natürlich mit
Abstand). Eine große Leinwand, die Bilder eines Schullebens zeigt – von Ausflügen, Klassen- und Auslandfahrten nach Spanien und in die Türkei, – von kleinen Menschen, die groß geworden sind.

Ein riesiges buntes Kreidebild verneigt sich mit den schlichten Worten „Ihr seid Helden“ vor den Leistungen der Schüler und Eltern (die sich am Eingang noch testen lassen durften). Die Schulband musiziert und Lehrer singen für ihre Schüler. Eltern erkennen mit bunten Sommerblumensträußen die Mühen der Schulgemeinschaft an.

Jeder Einzelne lebt und erlebt an diesem Tag das Motto der EFG: „Weil Schule mehr ist!“. Mehr als Noten, mehr als Wissensvermittlung und Prüfungen. Mehr als das, was Corona mit all seinen Vorschriften und Maßnahmen übrigließ. An diesem Tag ist Schule wieder ein Ort der Gemeinschaft und des Miteinanders, ein Ort der Freude, an dem Lehrer, Schüler und Eltern spüren, dass sie weit über den Unterricht hinaus miteinander verbunden sind. Lachen und Musik weht über den bunten festlichen Schulhof und selbst die Sonne meint es gut und lacht die angekündigten Unwetter einfach fort.

„Wir haben gemeinsam Krisen gemeistert, Ziele erreicht und die Welt bereist und Sie waren immer für uns da, wenn wir Sie gebraucht haben“, so Erwin Witt aus der 10c in seiner Dankesrede an seine Lehrer, bei der kein Auge trocken blieb. Zwischen Reden und feierlicher Zeugnisvergabe erfreut die Schulband mit Musik. Für viele Familien und Lehrer ist es das erste Mal seit vielen Monaten, dass sie wieder gemeinsam draußen unbeschwert und froh Musik hören.

Herr Helfen, Schulleiter der EFG, würdigt in seiner Rede die Mühe und Arbeit der Eltern, Lehrer und Kinder und mahnt seine Schüler nicht zu vergessen, dass sie viel mehr sind als ihre Noten – mit all ihren Fertigkeiten und Charakter-eigenschaften. Die Abteilungsleiterin der Klassen 8-10, Frau Legel-Wood, erzählt voll Stolz, dass in diesem Abschlussjahr sämtliche Schüler des 10. Jahrgangs einen Abschluss erreicht haben und dass sich sogar Schüler finden, die mit einer Hauptschulempfehlung ihrer Grundschule nun die Zulassung für die Oberstufe erreicht haben. Das Klassenlehrerteam der 10b, geleitet von den Lehrern Herrn Rudloff und Herrn Piechnik, beenden ihre umjubelte Gesangseinlage mit den Worten „Ein ganzes Leben liegt vor euch. Macht was draus. Es soll ein Gutes werden!“

Nach der Verabschiedung der 10er – jede Klasse erhält ihr eigenes kleines Fest, auch um Abstände und Hygieneregeln zu wahren – werden die Abiturienten in einer feierlichen Zeugnisvergabe gewürdigt. „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, gibt der Schulleiter den frisch gebackenen Abiturienten die berühmten Verse Hermann Hesses mit in den neuen Lebensabschnitt. Der Oberstufenleiter Herr Müller ermuntert diesen Jahrgang, mit dem gleichen Mut und dem gleichen Einsatz für den Schutz dieser Welt einzutreten wie auf dem Weg zu diesem besonderen Abitur.

Bunte Wunschballons steigen in die Luft.  Den „Zauber des Anfangs“ nehmen an diesem Tag viele mit nach Hause.