Pädagogische Beratung

Rat und Hilfe

Manchmal geht wirklich alles schief.

  • Du hast Stress mit deiner Freundin.
  • Deine Eltern machen Zoff.
  • Dein Lehrer nervt dich.
  • Deine Noten stürzen ab.
  • In deiner Klasse fühlst dich nicht wohl.
  • Du hast Probleme mit Drogen.
  • Zu Hause geht gar nichts mehr.
  • Deine Mutter und dein Vater wollen sich trennen.

Für solche Fälle ist das pädagogische Beratungsteam unserer Schule die beste Adresse.

  • Wir haben Zeit für dich.
  • Wir hören dir zu.
  • Wir schweigen über alles.
  • Wir suchen gemeinsam mit Dir nach Lösungen.
  • Wir zeigen dir Wege aus der Krise.

Sprich uns einfach an oder lege eine Nachricht in eines unserer Fächer.

Ansprechpartner

Wir sind für Euch da!!!

Du möchtest mal wieder eine andere Stimme hören? Wissen was da überhaupt passiert? Was ist mit meinen Prüfungen? Komme ich je wieder in die Schule? Zuhause fällt mir auf den Kopf!!!…

Das pädagogische Beraterteam stellt sich Deinen Fragen und Problemen und hört Dir zu.

Bärbel Schulte-Zweckel: schu[at]pellny.de

Sarah Upschulte: frau.upschulte[at]gmail.com

Susanne von Bronk: susannevonbronk[at]gmx.de

Susanne Kemp: kemp.efg[at]aol.com; Tel.: 015736126828 (WhatsApp)

Nicole Dudda: Nicole-dudda[at]online.de

Isabell Tappenhölter: efg-tappenhoelter[at]online.de

Jonas Schwarzwälder: j.schwarzwaelder[at]gbh-herne.de;
Tel.: 015904308942 (WhatsApp/Signal)

Elena Gramsch: e.gramsch[at]gbh-herne.de, Tel.: 015780529805

Thilo Adomat: thiloadomat[at]yahoo.de, Tel.: 02325 63 79 512 (Mo-Fr 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Nummergegenkummer:
Für Kinder u. Jugendliche
116 111 oder 0800 111 0 333

Für Eltern
0800 111 0 550

www.nummergegenkummer.de

 

Auch für Eltern

Das Beratungsteam der EFG steht auch den Eltern jederzeit zur Verfügung.

Sie können uns aufsuchen, wenn

  • Sie in einer Krisensituation mit Ihrem Kind Hilfe brauchen;
  • Sie einen Gesprächspartner suchen, der Ihnen weitere Hilfe vermittelt, wie z. B. Kontakte zu außerschulischen Einrichtungen;
  • Veränderungen in der Familie anstehen;
  • Ihr Kind sich in irgendeiner Form sehr verändert hat;
  • Sie mit Ihren Problemen nicht allein sein wollen;
  • Sie Fragen zum Thema Sucht haben.