Startseite

Planspiel “Virenschutz auf Kosten der Freiheit?“

In der vergangenen Woche hatten die Schüler*innen der EF die Möglichkeit an einem Online- Planspiel zum derzeitigen Dilemma zwischen Sicherheit und Freiheit teilzunehmen.

Planspiel der Jahrgangsstufe EF


Die Schüler*innen konnten in die Rollen von Abgeordneten des fiktiven Landes „Fontanien“ schlüpfen und über einen Gesetzentwurf beraten, um die Verbreitung des Virus unter Kontrolle zu bringen. Mithilfe von Chats, Likes, Videodiskussionen und Abstimmungstools kam hier eine tolle Debatte zustande. Leider gab es jedoch einige technische Schwierigkeiten, so dass nicht alle Schüler*innen teilnehmen konnten – ein gängiges Problem in Zeiten des Online- Unterrichts.

Die Schüler*innen haben, trotz unterschiedlicher Parteizugehörigkeiten (z.B. Fontanien First, Solidarisches Fontanien…), zum Ende einen Konsens finden können. Sie beschlossen, dass Tracing – Apps sowie Drohnen zum Einsatz kommen dürfen, obgleich damit die Freiheit der Fontanier stark beschränkt würde. Dieses Vorgehen hielten die Schüler für notwendig, um die Ausbreitung des Corona- Virus zu verlangsamen. Ob das allen Wählern gefallen würde?

Den Schüler*innen hat das Planspiel sehr viel Spaß gemacht und sie stimmten alle überein, dies noch einmal wiederholen zu wollen. Das Thema war brandaktuell und daher auch für die Schüler*innen höchst relevant. Auf diese spielerische Weise konnten sie sowohl etwas über das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit, als auch über politische Prozesse lernen.

Alles in allem eine sehr gelungene Erfahrung und eine tolle Abwechslung in der aktuellen Situation.

L. Baltes