gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Wissenswertes

Leitbild
Geschichte
Ganztagsschule
Grundsätze
Einschulung
Krankmeldung
Handys
Schulfahrten
Rat & Hilfe
Sozialpädagogin
Projekte
Partnerschaften
Inklusion


Über uns

Wissenswertes
Schulkultur
Elternarbeit
Kollegium
Auszeichnungen
Anmeldung
Praktika
Impressum
Datenschutz-
erklärung


Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz





Wissenswertes über die EFG

Unser Leitbild


Weil Schule mehr ist …
Schule ist mehr, Schule kann mehr als Unterrichtsstoff vermitteln. Erfolgreiche Lernprozesse schließen immer den ganzen Menschen mit seinem Denken, Handeln und Fühlen ein. Nur in einer Gemeinschaft entsteht Bildung auf dem Weg zu sozial und demokratisch verantwortlichen Menschen, die sich gegenseitig achten und anerkennen. Die Schüler, Lehrer und Eltern der Erich-Fried-Gesamtschule verstehen sich als eine Gemeinschaft, in der gemeinsam gelebt und gearbeitet wird. Jedes Kind ist anders und das ist gut so. Unterschiedliche Talente und Neigungen werden bei uns gleichermaßen wahrgenommen und gefördert. Eine Einteilung in vermeintlich „gute“ und „schlechte“ Schülerinnen oder Schüler vermeiden wir. Die unterschiedliche soziale und ethnische Herkunft unserer Schülerschaft sehen wir als Bereicherung und Chance für ein gemeinschaftliches Leben in der Vielfalt.

Unser Ziel sind junge Menschen, die sich den Herausforderungen des Lebens selbstbewusst stellen, die Verantwortung für sich und andere übernehmen und die die Freude am lebenslangen Lernen nicht verlieren. Von Anfang an war es grundlegendes Prinzip der EFG, den Schülerinnen und Schülern den Leistungsgedanken in sozialer Verantwortung nahe zu bringen.

Entscheidend für uns ist dabei, dass kein Kind , „auf der Strecke“ bleibt, abgewertet oder ausgegrenzt wird. Die individuelle Wertschätzung ist nicht an Zensuren geknüpft, sondern an die Gesamtpersönlichkeit mit all ihren Facetten. Es gibt kein Sitzenbleiben oder Ausschulen. Zeitweilige Schwierigkeiten können beispielsweise durch vorübergehende Änderungen in der Fachleistungsdifferenzierung aufgefangen werden.

Bildung entsteht, wenn Erlerntes und Erfahrenes die gesamte Persönlichkeit einbezieht. Tanz, Theater, Akrobatik, Musik, Kunst und Sport sind daher wesentliche Elemente unserer pädagogischen Arbeit im Unterricht, in zahlreichen Projekten und Arbeitsgemeinschaften. Einmalig im Bundesgebiet ist bei uns das Fach „Kohlengräberland“, ein theater- und kulturpädagogisches Projekt in den Jahrgangsstufen 8 bis 10 und als Projektkurs in der Oberstufe.

Demokratiepädagogik und Erinnerungsarbeit

Die eigene Persönlichkeit entfalten, Gemeinschaft entdecken und in sozialer Verantwortung leben sind wesentliche Ziele unserer Schule. Verantwortlich in der Gegenwart zu leben schließt das Wissen um die historische Verpflichtung ein. Unter dem Stichwort „Wider das Vergessen“ gibt die EFG ihren Schülern seit vielen Jahren Gelegenheit zur kritischen Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit. Seit fünf Jahren organisiert die SV in Kooperation mit externen Partnern mehrtägige politische Bildungsreisen nach Auschwitz für Schüler höherer Jahrgangsstufen. Überlebende des Holocaust und andere Zeitzeugen sind von Anfang an regelmäßig als Gesprächspartner zu Gast in der Schule oder werden an ihren Heimatorten (bis hin nach New York) von Schülergruppen aufgesucht. Die Familie des Holocaust-Überlebenden Werner Blumenthal war wesentlich an der Gründung der Schule beteiligt. Bis zu seinem Tod im Jahr 2006 besuchte Blumenthal regelmäßig Schülergruppen und berichtete über seine Erfahrungen in der NS-Zeit. Auf Initiative der Schule wurden mehrere Gedenktafeln für Opfer des Holocaust an markanten Orten in Herne dauerhaft installiert. Seit fast zehn Jahren gibt es freundschaftliche Kontakte zu der jüdischen Schriftstellerin Inge Deutschkron („Ab heute heißt du Sara“). Die Lokalhistoriker Ralf Piorr und Gerd Kivelitz (gest. 2010) veranstalte(te)n regelmäßig jahrgangsübergreifende Führungen und Projekte zur Verfolgung und Widerstand in der Region.

Das vollständige Schulprogramm (Stand Januar 2016) können Sie hier herunterladen. DOWNLOAD

Auch hier hinein kann man alles mögliche schreiben.

Hier hinein kann man alles mögliche schreiben.